Nicht-Nachrüstbarkeitsnachweis für DPF

[06.07.2017] 

Kompetenz der AU-Betriebe in NRW gestärkt

Formulare für die Ausstellung des Nicht-Nachrüstbarkeitsnachweis bei DPF

Anerkannte AU-Werkstätten können nun in einer Datenbank, z. B. in der GTÜ- oder der TÜV/DEKRA-Datenbank unter www.feinstaubplakette.de, selber prüfen, ob gegebenenfalls ein DPF im Angebot ist, die Nachrüstung durchführen oder eine Nicht-Nachrüstbarkeitsbescheinigung austellen.

Hiermit erhalten Sie Formularvorlagen im PDF-Format.. Eintragungen im jeweiligen Formular können direkt am Computer vorgenommen werden, selbstverständlich kann das Formular auch blanko ausgedruckt und handschriftlich ausgefüllt werden.

Stellen Sie fest, dass für das Fahrzeug kein DPF gelistet ist, kann der Nachweis einer Nicht- Nachrüstbarkeit nach der weiteren Prüfung der Fahrzeughaltedauer, mindestens seit dem 1.1.2008, ausgestellt werden. Wird in Einzelfällen festgestellt, dass ein in der Datenbank gelisteter DPF nicht mehr auf dem Markt verfügbar ist, sollte eine Bestätigung des Filterherstellers hierüber eingeholt und erst dann der Nicht-Nachrüstbarkeitsnachweis ausgestellt werden. Die Bezeichnung der verwendeten Nachrüstungsdatenbank für DPF muss im Formular angegeben werden, ebenso der in der Kopfzeile einer Datenbank stets aufgeführte Datums-Stand der Informationen.

 

Für Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter der Innungsgeschäftsstelle zur Verfügung. Die Formularvorlagen der beiden Nachweise können unten und im Downloadbereich heruntergeladen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Kfz-Innung

Letzte Änderung: 06.07.2017Webcode: 0002252